ZVS muss Medizinstudienplätze rausrücken

Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat die Stiftung für Hochschulzulassung (früher ZVS) verpflichtet, vier Studienbewerber vorläufig zum Studium der Tier- bzw. Humanmedizin zuzulassen. Alle Antragssteller hatten zum Wintersemester 2011/2012 keinen Studienplatz bekommen, obwohl sie bereits seit sechs Jahren auf eine Zulassung warten. Sie können jetzt in München, Hannover, Marburg und Kiel anfangen.

 

(Quelle: report biwifo. 03/2011, S. 12.)

Verpflichtende Selbsttests

Die RWTH Aachen hat als erste deutsche Hochschule einen verpflichtenden Selbsttest für StudienanfängerInnen der Bachelor- und Lehramtsstudiengänge eingeführt. Damit will sie die hohen Abbrecherquoten senken und 75 Prozent aller StudienanfängerInnen zum Abschluss bringen. Das Ergebnis des Tests ist nicht Bestandteil des Zulassungsverfahrens; auch bei einem schlechten Ergebnis wird man immatrikuliert.

 

(Quelle: report biwifo. 03/2011, S. 13.)

Erststudium doch nicht steuerlich absetzbar

Die Ausgaben für ein Erststudium oder eine Erstausbildung sollen auch künftig nicht als Werbekosten absetzbar sein. Das hat der Finanzausschuss des Bundestags beschlossen. Damit soll ein Urteil des Bundesfinanzhofs ausgehebelt werden, das im August ergangen war. Die Richter hatten geurteilt, dass die Kosten zum Beispiel für Bücher oder Gebühren für eine Privat-Uni als so genannter Verlustvortrag in späteren Steuererklärungen geltend gemacht  werden könnten. Immerhin erhöhte der...

Studenten schlucken viele Psychopharmaka

Laut Gesundheitsreport 2011 der Techniker Krankenkasse erhöhte sich die Zahl der für Studierende verschriebenen Medikamente innerhalb von 4  Jahren um 54 Prozent. Mehr als 20 Prozent davon sind Psychopharmaka und ähnliche Präparate. Bei gleichaltrigen Beschäftigten sind es „nur“ knapp 14 Prozent. Fast 5 Prozent der Studentinnen und 3 Prozent der Studenten „schlucken“ Antidepressiva.

 

(Quelle: report biwifo. 03/2011, S. 13.)

Deutschland im EU-Vergleich

Aktuelle Daten zur sozialen und wirtschaftlichen Situation der Studierenden in 25 europäischen Ländern dokumentiert der Bericht „Eurostudent“. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern hat Deutschland z.B. weniger ältere Studierende. Einmal mehr zeigt der Bericht, dass Studierende aus nichtakademischen Elternhäusern unterrepräsentiert sind und Studierende aus bildungsfernen Schichten seltener ins Ausland gehen.

 

Treffer 1 bis 5 von 58
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 Nächste > Letzte >>

Projektpartner

Pinnwand